Europäische Mittelschule
Neue Wiener Mittelschule
Neustiftgasse

1070 Wien, Neustiftgasse 100
direktion@emsneustiftgasse.at
Tel: +43 1 526 1978, Fax-DW 210

Partner

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Wiener Mittelschule

Die Wiener Mittelschule hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Schule zu werden, die alle Stärken der AHS und der Pflichtschule miteinander verbindet..

Keine Klasse hat mehr als 25 SchülerInnen, denn kleine Lerngruppen bieten die Möglichkeit für besseren Unterricht.

Nahtstelle 10+

Der Wechsel von der Volksschule in die Mittelschule soll sich für SchülerInnen nicht als Neustart, sondern als Prozess des Schulwechsels gestalten, dem insgesamt zwei Schuljahre (Schulstufe 4 und 5) gewidmet sind. Den Eltern und Erziehungsberechtigten, sowie den SchülerInnen wird ausreichend Gelegenheit geboten, sich auf die nächste Schule vorzubereiten und verschiedene Bildungswege bis hin zum individuell höchstmöglichen Abschluss (etwa Matura) kennen zu lernen. Erreicht wird diese Entschärfung der Nahtstellenproblematik durch langfristige Kooperation der abgebenden und aufnehmenden Schulen. Spezielle N10+PädagogInnen (VS-LehrerInnen) begleiten Eltern, Erziehungsberechtigte und SchülerInnen im Prozess des Schulwechsels.

„Gelebte Chancenvielfalt!“

In Deutsch, Mathematik und Lebender Fremdsprache (Englisch) setzt sich der Unterricht aus Kursen zusammen. In Kernkursen (im Klassenverband) werden zentrale Elemente des Lehrstoffes unterrichtet. Je nach pädagogischen Erfordernissen unterrichten bis zu zwei LehrerInnen im Teamteaching in einer Klasse.

„Stärken stärken und Schwächen schwächen!“

Flexible Leistungskurse wie Trainingskurse als Präventivmaßnahme gegen Schulversagen und Erweiterungskurse zur besonderen Begabungsförderung sind eine neuartige Unterrichtform. Es werden zum gleichen, gemeinsamen Thema Lernangebote mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geboten und durch Individualisierung die verschiedenen Lernvoraussetzungen und Lernbedürfnisse einzelner SchülerInnen berücksichtigt.

Die Mehrsprachigkeit der SchülerInnen steht im Mittelpunkt.

„Europafit“ mit Englisch als Arbeitssprache in besonderen Projekten oder in verschiedenen Unterrichtsgegenständen im Teamteaching mit Native-Speaker-Teachers wird gezielt unterstützt und gefördert.

Durch vernetztes Lernen mit Hilfe des Internets wird die Umsetzung der angestrebten Individualisierung unterstützt.

Als Zusatz zum Abschlusszeugnis ermöglicht ein eigener Leistungsnachweis (Europass) die Anerkennung besonderer Leistungen. Dieser enthält detaillierte Informationen über die spezifischen Stärken der einzelnen SchülerIn.

Trainings- und Supportmaßnahmen

Jede Schulwoche beginnt mit einer Lerncoaching-Stunde. Motiviert und instruiert von der Lehrkraft stimmen sich die SchülerInnen auf die Woche ein: Sie organisieren sich, wiederholen, lernen Lernen etc.

Unterricht erhält an der Mittelschule Wien eine neue zeitliche und räumliche Dimension. Die Frühbetreuung –als Ankommensphase - beginnt ab 7.30 Uhr für SchülerInnen der 1. Klassen.

Ein qualitätsvolles Ganztagsangebot umfasst die Möglichkeit, ein Mittagessen in der Schule einzunehmen verbunden mit betreutem Lern- und Freizeitangebot.

Das Lehrpersonal an der Mittelschule Wien setzt sich aus PädagogInnen aus verschiedenen Schularten (VS, ASO, HS, AHS, BHS) zusammen. Sie arbeiten vornehmlich in Jahrgangsteams und lernen so ihre SchülerInnen besser kennen.

Eine heterogene Klassenpopulation braucht auch ein verstärktes Supportsystem, z.B. SonderpädagogInnen, Sprachförderkurs-, Begleit- und BeratungslehrerInnen, etc.

Link: weitere Informationen - Stadtschulrates für Wien