EMS Header Slideshow

Angebot

 Die Freizeitleitung versucht die Angebote an den Interessen der Schüler*innen auszurichten. Die Schule bietet mehrere Freizeitclubs an, die zu Schulbeginn nach Interessen der Schüler*innen gewählt werden können.

Schwerpunkte unseres Angebotes sind:

  • ... der Bereich "Bewegung und Sport" – die Schüler*innen bekommen eine Auswahl an bewegungsaktiven, sportlichen Aktivitäten geboten
  • ... der "musisch-kreative" Bereich unterstützt Schüler-innen, die gerne singen, schreiben, zeichnen, malen oder basteln
  • ... die Medien, ein Bereich, in dem die Schüler*innen eine Grundausbildung am Computer erhalten, den sicheren und kompetenten Umgang mit dem Internet erlernen, sich ans Programmieren wagen, …

Diese Kurse gibt es bei uns in der Offenen Schule:

Projektarbeit

Um den Kindern individuelle Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten, gibt es in der Offenen Schule einige Freizeitclubs, in welchen verschiedene Projekte umgesetzt werden. Je nach Interesse der Kinder wird mal gekocht, mal gebastelt, mal geht es um Tanz und Musik, mal versuchen sich die Kinder als Schriftsteller*innen, mal als Forscher*innen und dann wieder als Künstler*innen.

Die Projekte in der Offenen Schule sind super! Es wird nie langweilig. Man kann Weihnachtsschmuck basteln oder Schneeflocken. Im Frühling pflanzen wir Kräuter an. Das wird toll.
Kusum
Kusum

Chor

Musik überwindet Grenzen und schafft eine neue Realität! Der Chor der EMS Neustiftgasse spiegelt die gelebte multinationale Gemeinschaft unserer Schule wieder. Die Kinder treten in traditionellen Trachten auf, um als Botschafter*innen der EMS die Idee einer gelebten Europäischen Gemeinschaft nach außen zu tragen. Unser Chor kann bereits auf beeindruckende Auftritte im In- und Ausland verweisen: Es fanden mehrere Reisen mit Auftritten z.B. in Frankreich und Polen statt. Weitere Höhepunkte waren z.B. die Eröffnung des Europahauses in Wien, ein Weihnachtsfest im Bundeskanzleramt oder ein Auftritt im österreichischen Fernsehen im Rahmen der Licht-ins-Dunkel-Gala. Bei zahlreichen hochkarätigen Veranstaltungen wie etwa im Wiener Rathaus, in der Slowakischen Botschaft, bei vielen in- und ausländischen Delegationen durften die jungen Sänger*innen ihr Können unter Beweis stellen und bezauberten das Publikum. Das musikalische Repertoire reicht vom traditionellen österreichischen Liedgut bis hin zum Spiritual/Gospel und Popsong.
 
Musik ist unsere gemeinsame Sprache – gerade weil unsere Schüler*innen 21 verschiedene Muttersprachen sprechen! Wenn singen Gemeinschaft schafft und sowohl die Musizierenden als auch die Zuhörenden miteinschließt, dann entsteht für einen Moment eine Realität, in der ein friedliches Miteinander gegenwärtig ist.
Mag. Gerlinde Pollak
Mag. Gerlinde PollakChorleiterin

Ballspiele

Egal ob Handball, Volleyball, Merkball, … – Hauptsache, es geht rund und macht Spaß! Im Freizeitclub Ballspiele können sich die Kinder austoben und üben neben verschiedenen Ballsportarten auch sportlich-faires Verhalten.

Ich mag Ballspiele, weil wir viele verschiedene Ballspiele spielen. Wir spielen z.B. Basketball, Abschießen, Volleyball oder Fußball. Das macht mir Spaß! 
Ilija
Ilija
 

Computerclub

 Smartphones, Uhren, Staubsauger, Autos, Heizungen – überall begegnen uns im Alltag Computer. Im Computerclub lernen die Schüler*innen nicht nur, worin überall Computer stecken, sondern vor allem den sicheren Umgang mit grundlegenden Programmen (MS Office) sowie im Internet. Auch das blitzgeschwinde Schreiben mit allen zehn Fingern wird spielerisch geübt!

Ich mag den Computerclub, weil ich mich immer besser mit dem Computer auskenne. Es macht mir Spaß am Computer zu arbeiten. Gerade schreibe ich z.B. eine Geschichte am Computer.
Kevin
Kevin

Lernförderung

Es ist noch kein Meister und keine Meisterin vom Himmel gefallen! Genau deshalb ist das gemeinsame Lernen wichtiger Bestandteil der Offenen Schule. Kinder, die Unterstützung oder einfach mehr Zeit beim Lernen und Üben brauchen, erhalten in der Lernförderung zusätzliche Angebote, Tipps und Möglichkeiten zu lernen und sich zu verbessern.

Ich mag die Lernförderung, weil ich da Hilfe bekomme, wenn ich etwas nicht verstehe. Ich kann alle meine Fragen stellen.
Magdalena
Magdalena

Grafik und Design

Jede*r kennt Logos und Werbungen, Memes und GIFs, Filmplakate und Zeitschriften. All das gehört zum klassischen Grafikdesign! Im Freizeitclub Grafik und Design lernen unsere Schüler*innen digitale Gestaltungsmöglichkeiten kennen. Ihre Fertigkeiten in technischer und künstlerischer Hinsicht werden geschult und sie erleben, wie sich gute Gestaltung positiv auf die Kommunikation auswirkt. Und natürlich wird Gelerntes gleich praktisch umgesetzt und angewandt! Dabei entstehen tolle und einzigartige Grafikprodukte: Suchbilder, Kalender, Plakate, Spielkarten, …

Ich finde Grafik und Design toll, weil wir sehr kreative Sachen am Computer machen: Zum Beispiel unser eigenes, selbst erfundenes UNO-Spiel!

Sofiya
Sofiya

Programmieren

Wer programmiert eigentlich Roblox?Warum sind 0 und 1 so wichtig für jeden Computer?Können Roboter sich verlieben? Die digitale Welt ist im Leben der Kinder allgegenwärtig und wirft bei ihnen trotzdem unendlich viele Fragen auf. Im Freizeitclub Programmieren lernen die Kinder Computational Thinking kennen, erfahren Grundlegendes zum Thema Programmieren und wagen sich dann auch gleich selbst an erste Programmieraufgaben. Und wer weiß? Vielleicht programmiert der eine oder die andere bis zum Schulschluss sein eigenes Spiel?

Ich liebe den Kurs Programmieren, weil man so viel lernt. Wir lernen nicht nur Programmieren, sondern auch, wie man sich im Internet schützt und wie man herausfindet, ob etwas Fake News ist.
Vlad
Vlad

Fußball

Wenn ich groß bin, werde ich Fußballstar! Das ist der Traum unzähliger Kinder auf der ganzen Welt. Dribbeln wie Messi und Tore schießen wie Ronaldo oder Alaba! Im Freizeitclub Fußball leben unsere Schüler*innen eine Stunde ihren Traum. Sie haben Freude an der Bewegung, am sportlichen Miteinander und liefern sich spannende Matches bis das Runde im Eckigen landet.

Ich habe mich für Fußball angemeldet, weil ich gerne mit den anderen Schüler*innen Fußball spiele. Es ist sehr cool, weil alle, die dort spielen, sind richtig gut. Es hat mich sehr gefreut, weil ich mit den anderen spielen durfte.
Kiwan
Kiwan