Schule fürs Leben

 Flashmob4

Get up, stand up, get up for your rights!

Nach dem Interview mit der Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosekmachte eine kleine Gruppe der
3b einen Flashmob mitten in Wien. Wir marschierten durch den Volksgarten und hielten dabei unsere
selbstgemachten Anti Diskriminierungs-Plakate hoch. Darauf standen zum Beispiel Phrasen wie

„Ich mag das Wort Neger nicht“!,  

„Ich mag das Wort Zigeuner nicht“!

„Ich mag das Wort Kanake nicht“ oder

„Ich mag das Wort Tschusch nicht“!

Das ORF-Team begleitete uns und hielt alles auf Kamera fest. Viele Passanten staunten über unsere Aktion.
Eine Pensionistin reagierte auf unsere Demo und sprach uns sogar darauf an.
Wir spazierten mit unseren Plakaten stolz zum Parlament - der beste Ort, um für Menschenrechte einzutreten.
Wir machten diese Aktion deshalb, weil wir gegen Diskriminierungen auftreten wollten,
denn viele von uns wissen wie es sich anfühlt und wir lehnen Beleidigungen strikt ab! (Filip und Sabrina)

flashmobvolksgarten