EMS Header Slideshow

Schwerpunkt

Der Lehrplan der Mittelschule ist in den Fachinhalten ident mit dem des Realgymnasiums. Schwerpunktbereich: Sprachlich-humanistisch-geisteswissenschaftlich

    

Unterricht auf der Grundlage des Lehrplans des Realgymnasiums

Mit dem Schuljahr 2020/21 ersetzt die Mittelschule (MS) die Neue Mittelschule (NMS) als Pflichtschule für die 10- bis 14-Jährigen. Die Weiterentwicklung der Neuen Mittelschule zur Mittelschule, die mit dem Pädagogik-Pakets 2018 beschlossen wurde, umfasst unter anderem die Ermöglichung von dauerhafter Gruppenbildung in den Gegenständen Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache und die Weiterentwicklung der Leistungsbeurteilung in diesen Fächern. Die Mittelschule hat das Ziel, jede Schülerin und jeden Schüler im Sinne der Chancengerechtigkeit bestmöglich individuell zu fördern.
Durch eine fundierte Bildungs- und Berufsorientierung erhalten Schülerinnen und Schüler gezielte Beratung, um eine verbesserte Bildungs- und Berufsentscheidung am Ende der Mittelschule sicherzustellen. Grundsätzlich werden in der Mittelschule alle Schülerinnen und Schüler in allen Unterrichtsgegenständen gemeinsam in der Klasse unterrichtet. In den Fächern Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache (Englisch) sowie in Pflichtgegenständen eines (schulautonomen) Schwerpunktbereiches stehen den Lehrkräften verschiedene pädagogische Maßnahmen zur Verfügung, um die Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu unterstützen. 

Dazu gehören unter anderem das Unterrichten im Lehrendenteam (Teamteaching), flexible Gruppenbildung oder die Förderung in Förder- und Leistungskursen.
Tatjana Kukic-HamzaDirektorin

Verstärkter Sprachunterricht

Sprachen lernen, Weiterführung von Englisch als Arbeitssprache – Einsatz von Native Speaker Teachers.
2. Sprache (als weitere Sprache wählbar: Spanisch, Italienisch, Französisch – Unterricht durch Native Speaker Teachers).
Unter der Zweiten Lebenden Fremdsprache kann zwischen Französisch, Italienisch und Spanisch gewählt werden. In der 5. und 6. Schulstufe wird das Fach als unverbindliche Übung für zwei Wochenstunden angeboten. Ab der 7. Schulstufe wird aus Gründen der Qualitätssicherung aus der unverbindlichen Übung ein Freigegenstand mit jeweils drei Wochenunterrichtsstunden.

Zweite Sprache: zwei Mal pro Woche findet der Sprachunterricht in allen Schulstufen als unverbindliche Übung statt. Zum Teil kommen hier Native Speaker Teachers zum Einsatz.
Gisela HonarwaschSprachlehrerin

 

Europäische Dimension - Europäische Studien

(fächerübergreifender Unterricht in der Arbeitssprache Englisch). Europäisches Bewusstsein entwickeln - EU Projekte, Vertiefung der europäischen Dimensionen in European Studies, tieferes Verständnis für ein europäisches, Grenzen übergreifendes Miteinander, Stärkung des Kulturbewusstseins und der kulturellen Ausdrucksfähigkeit, Erziehung zu Toleranz und Weltoffenheit - Entfaltung der Persönlichkeit, Erleben von Interkulturellem Lernen, Leben von Integration, Fächerübergreifender und projektorientierter Unterricht, Teamarbeit und Interessensförderung, Erwerben von Präsentationstechniken.
Das wichtigste Ziel ist die Vermittlung eines Bewusstseins für den europäischen Raum. Zum Zweck des Erlernens von historischen Hintergründen, von geografisch und umweltbedingten Zusammenhängen sowie von Kunst und Kultur wurde das Unterrichtsfach eingerichtet. Die Schüler*innen erlernen wesentliche europäische Inhalte unter Verwendung von Englisch als Arbeitssprache in den Europaklassen, in den beiden anderen Klassen in deutscher Sprache. Themenkreise wie beispielsweise „Meine heimatlichen Wurzeln“, Sensibilisierung für Umweltschutz, europäische Märchen, europäische Zeitgeschichte, Europa in seiner Reisefreiheit, Mobilität in Beruf und Ausbildung erleben, Kennenlernen der Geschichte der EU und ihrer Institutionen, Kinder- und Menschenrechte etc. werden fächerübergreifend, integrativ und auch projektorientiert unterrichtet. Präsentationstechniken werden genauso erlernt wie eine „communicative fluency“ in der Fremdsprache Englisch und in Deutsch. 
 
Regelmäßige Besuche von Workshops wie „Die Demokartiewerkstatt“, x-change, ein Projekt zur Förderung von Toleranz und Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen, zur Motivation neu angekommener Migrant*innen oder Colored Glasses sollen unseren Schüler*innen Input zu europäischen Themen liefern.
Alle zwei Jahre findet das Europafest an unserem Schulstandort statt. Dabei geht es um die Präsentation unserer gelebten Sprachenvielfalt und der kulturellen Vielfalt an der Europäischen Mittelschule. Gefeiert wird in einem großen Rahmen – vor Eltern, Schüler*innen, Kolleg*innen und Gästen aus Politik und Kultur.
Elke HagenauerSQA

Nachmittagsbetreuung - Offene Schule

Die Tagesbetreuung setzt sich aus dem Mittagessen, einer verpflichtenden Lernstunde und der Freizeit zusammen. Mittagessen und Lernclub wird als Gesamtpaket verrechnet. Die Betreuung erfolgt durch das Lehrer*innenteam, das die Schüler*innen im Pflichtunterricht unterrichtet. Es soll somit eine größere Vertrautheit zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen entstehen, was ein Gefühl des Wohlfühlens und der Geborgenheit wachsen lässt.

Unsere Schule bietet Ihnen eine "Offene Schule" mit Mittagessen und Betreuung an. Sie haben die Möglichkeit, die Betreuung ganz nach Ihren individuellen Wünschen bis zu 5 Tagen zu buchen, sodass Sie entscheiden können, welche Angebote genützt werden und außerschulischen Aktivitäten wie zum Beispiel das Erlernen eines Musikinstrumentes oder die Teilnahme in einem Sportverein weiter gepflegt werden können.
Beate Renner-MartinOS-Koordinatorin